Lebenslauf

Bereits mit vier Jahren stand Isabella Schmid das erste Mal auf der Bühne. Nach 7-jährigem Balletttraining folgte im Alter von 13 Jahren eine intensive Ausbildung in Sprech- und Atemtechnik, Pantomime und im Rollenstudium an der Jugendtheater-Schule R. Metzenthin, begleitet von ca. fünf Stunden Jazztanz wöchentlich. Ihre Lehrer waren: Peter Bollag, Peter Brogle, Henning Köhler und Miriam Spörri. Im Alter von 20 spielte sie die Hauptrolle im Musical "Hotel Happy End" unter der Regie von Inigo Gallo.

1990-1994 folgten durchgehend Engagements an namhaften Schweizer Theatern. Sie spielte Hauptrollen wie: Frankie in "Frankie and Johnny" - May in "Fool for love" - Rose in "Tagträumer" - Claire in "Die Zofen"

1994 ging sie nach München und drehte unter anderem "Polizeinotruf 110", "Schwurgericht", "Aus heiterem Himmel" und stand neben Tekla Carola Wied, Uschi Glas, Lotti Huber, Ingird von Bergen vor der Kamera.

1997 wurde sie für die RTL-Serie "Hinter Gittern" entdeckt und drehte 2 Jahre lang in der Rolle der "Lollo Kühne". Danach war sie mit Michael Hinz und Viktoria Brahms mit der Komödie "Mond über Buffalo" quer durch Deutschland unterwegs. Nebenbei stand sie mit Heinz Hönig für "Stan Becker" vor der Kamera.

2001-2002 wagte sich Isabella das erste Mal auch vor der Kamera in den Komödien-Bereich und spielte an der Seite von Jochen Busse in der RTL-Serie: "Das Amt" die zickige Chefsekretärin Silvia Meier. Danach folgten wieder diverse Gastrollen in TV-Serien: " Die Sitte" - RTL, "Rheinsamurai" - ZDF, "SOKO 5113" - ZDF, ect.

2002 wurde das Projekt "Picasso´s Woman" verwirklicht, in der Isabella eine der Exgeliebten - Marie Therese Walter- von Picasso spielt. Diese Produktion ist bis heute 2008 in ganz Deutschland zu sehen. Herbst 2002 spielte Isabella in Düsseldorf im Theater an der Kö, das Stück "Der Milchritter" die Rolle der Adele von Belth.

2003 war ein gutes Jahr für Isabella Schmid. Sie spielte im Februar in der RTL-Serie "Trautes Heim" die Episodenhauptrolle der Lesbe Thea und bei der Sat1 Comedy "Broti & Patcek", an der Seite von Water Gillert, die Friseurin Elke Erhard. Ferner war Isabella im ZDF Movie "Ein Mann für den Dreizehnten" an der Seite von Sandra Speichert zu sehen als Carla und in der "Küstenwache" als Polizistin Susanna Darius.

2004 gehörte wieder mehr der Bühne, so spielte sie in Berlin im Kriminaltheater das drei Personenstück "Mörderkarussell" und drehte in der ZDF-Serie "Papa ist der Boss"

2005 ging es in der Schweiz stand sie mit einer Hauptrolle in "Ewig rauschen die Gelder" auf der Bühne. Danach ab nach Braunschweig und spielte in der Komödie am Altstadtmarkt "Ein Mädchen zum Verlieben" die weibliche Hauptrolle und drehte für ZDF "In aller Freundschaft" - eine Frau im neunten Monat Schwanger - und gleichzeitig für KIKA "Schloss Einstein" eine Rockerbraut - die im E-Luftgitarrenspiel Weltmeisterin geworden ist - Also noch unterschiedlichere Rollen gibt es kaum.

2006 wurde dann für das 2 Personenstück "Die Eule und das Kätzchen" geprobt, Doris, eine Prostituierte, die aus ihrer Wohnung geschmissen wurde dank des netten Nachbar - Verfilmt wurde das Stück mit Barbara Streisand. Silvester 2006/07 wird es nochmals in Braunschweig gespielt. Nebenbei drehte sie in Basel den Kinofilm "Geld oder Leben"

2007/2008 war ein Theater Jahr, Isabella stand in Köln an der Seite von Susanne Uhlen im Stück "Der geliebte Feigling" im Theater am Dom auf der Bühne, feierte einen grossen Erfolg in Heppenheim im Moliére-Klassiker "Tartuffe" als "Dorine".

In der Rolle der "Grace Kelly" im Hitchcock - Klassiker "Bei Anruf Mord" überzeugte sie in der ernsthaften Rolle der Sheila Wendice. Isabella Schmid wechselt seit Jahren zwischen TV-Serien, Fernsehfilmen und Kinoproduktionen und Theater hin und her.

2014 stand sie in Düsseldorf in der Komödie auf der Bühne danach im Schlossparktheater Neuwied, drehte einen ZDF-Movie und fürs Schweizer Fernsehen und war das Werbegesicht für Weight Watchers 2014. Was dieses Jahr noch so kommen mag erfahren Sie hier auf dieser Seite.

Our Work


Lovely

Is That On Fire?

Faces

Narrow Focus